84. Internationalen Automobil-Salons Genf

fr  |   de  |   en
Menu

Ausstellertribüne

02.09.2014

CITROËN C-ELYSEE WTCC



nimmt die internationalen Rennstrecken in Angriff



Die Vorstellung des CITROËN C-Elysée WTCC unterstreicht die technologische Offensive der Marke. Der CITROËN C-Elysée WTCC geht am 12. April in der FIA Serie World Touring Car Championship (FIA WTCC) in Marakesch, Marokko, an den Start. Es ist eine neue Herausforderung für Citroën Racing und für Sébastien Loeb, Yvan Muller und José-Maria López.

Der fünffache Rallye-Raid-Weltmeister und achtfache Titelträger der Rallyeweltmeisterschaft CITROËN steigt zum ersten Mal in eine internationale Rennstreckenserie ein.
Die Limousine des C-Segments richtet sich vor allem an internationale Wachstumsmärkte wie den Mittelmeerraum, Lateinamerika, China und Russland. Der CITROËN C-Elysée findet begeisterten Zuspruch unter den Kunden. Mit über 60‘000 verkauften Einheiten übertrifft er sein erwartetes Absatzziel deutlich.

Der CITROËN C-Elysée profitiert von dem ausgeprägten Know-how der Marke in Bezug auf Design, Abstimmung und Qualität. Er verfügt über eine aerodynamisch optimal ausgelegte Stufenheckkarosserie.

Der C-Elysée WTCC ist schlicht beeindruckend mit seiner dicht über dem Asphalt kauernden Karosserie auf 18 Zoll grossen Rädern. In die Frontschürze integriert ist eine aerodynamisch wirkende Lippe, die zudem den vorspringenden Kühlergrill mit dem charakteristischen Doppelwinkel unterstreicht. Die vorne wie hinten breiteren Kotflügel tragen zum bewusst sportlichen Charakter der Karosserie bei. Der Heckspoiler klebt den Wagen vollends auf die Piste.

Unter der Haube erhält der Citroën C-Elysée WTCC den 1.6 Turbomotor mit Direkteinspritzung des DS3 WRC. Durch ein grosszügig dimensioniertes Aufladungssystem leistet er nun 380 PS. Der Antrieb erfolgt ausschliesslich auf die Vorderräder durch ein sequenzielles Sechsganggetriebe.

Das Engagement von CITROËN in der FIA WTCC setzt ein starkes Signal der sportlichen Erneuerung, es unterstreicht die Bedeutung des Motorsports als technologisches Labor der Marke und bekräftigt den Anspruch, international weiter zu wachsen.