84. Internationalen Automobil-Salons Genf

fr  |   de  |   en
Menu
07.03.2014 - Automobil Revue Automobil Revue

Range Rover Evoque : Autobiography und Autobiography Dynamic

« »
« Retour
Autobiography mit und ohne Dynamic haben 20-Zoll-Aluräder und sind in Phoenix Orange erhältlich.  Foto: Werk
Autobiography mit und ohne Dynamic haben 20-Zoll-Aluräder und sind in Phoenix Orange erhältlich. Foto: Werk

SPORTLICH LUXURIÖS. Autobiography und Autobiography Dynamic heissen die beiden aus anderen Modellreihen bekannten Ausstattungslinien für den Range Rover Evoque. Diese zielen auf mehr ­Luxus und insbesondere die Dynamic-Version zusätzlich auf mehr Sportlichkeit. Beide sind als Coupé und Fünftürer ­erhältlich.



Aussen ist der Autobiography an silber gehaltener dynamischer Kosmetik, 20-Zoll-Alu-Schmiederädern und der optionalen Lackierung in Phoenix Orange erkennbar. Das Interieur ist grossflächig mit Leder ausstaffiert. Es ist in sechs Farbkombinationen erhältlich, und auf den vorderen Kopfstützen prangt der Schriftzug Autobiography.

Als Antriebe stehen der SD4-Diesel (140 kW; 190 PS) oder der Si4-Benziner zur Auswahl, wobei beide Antriebe die Kraft via 9-Stufen-Automatik über alle vier Räder auf die Strasse übertragen. Auf die ZF-Automatik kann man mittels Schaltpaddel Einfluss nehmen. Der 177 kW (240 PS) leistende 2-L-Turbobenziner ist ausserdem mit Active Driveline verfügbar. Bei diesem Antriebs-Layout wird die Hinterachse auf Stand-by gehalten und wenn nötig innert 300 ms zugeschaltet. Für Konstantfahrten über 35 km/h sind die Vorderräder zuständig. Ausserdem bietet das System die Möglichkeit, das Differenzial zwischen den Hinterrädern zu sperren. Im Autobiography Dynamic sind Active Driveline und Torque Vectoring serienmässig eingebaut. Antriebsquelle ist der Turbobenziner. Dieser erhält eine Leistungsspritze, um dem Dynamic im Namen Rechnung zu tragen. Aus 2,0 L Hubraum schöpft er 210 kW (285 PS) Leistung und stemmt maximal 400 Nm auf die Kurbelwelle. Passend zum Antriebsstrang sind auch Fahrwerk und Lenkung sportlicher ausgelegt. Die Dynamic-Plus-Lederausstattung ist in vier Farben erhältlich und bedeckt entweder Sport- oder klimatisierte Premiumsitze.

Vernetzung Neu im Evoque sind nebst dem Surround-Kamera-System die In-Control-Apps. Diese können über den Touchscreen bedient werden. Zur Zeit sind unter anderen Satellitennavigation, Audiostreaming und Internetradio im Angebot, aber die Auswahl an fahrzeugoptimierten Apps wächst.

Nebst den beiden Autobiography-Evoque-Modellen stehen in Genf auch zwei Spezialversionen der Legende Land Rover Defender, und zwar als Black Pack und Silver Pack.  sk