84. Internationalen Automobil-Salons Genf

fr  |   de  |   en
Menu
28.02.2014 - Automobil Revue Automobil Revue

Adam rockt

« »
« Retour
Im Winter kann das Faltverdeck helfen, langes Sportgerät in die Berge zu transportieren. Fotos: Werk
Im Winter kann das Faltverdeck helfen, langes Sportgerät in die Berge zu transportieren. Fotos: Werk

Steine. Dieser Adam ist kein ­Gitarrist einer Rockband, nein, Rocks ist vielmehr eine neue Linie des Opel-Kleinwagens.



Vor einem Jahr am Genfer Autosalon stand bei Opel die Studie Adam Rocks. Dieses Jahr nun wird am selben Ort die Serienversion gezeigt, die ab Sommer 2014 bestellbar ist.

Damit erhält die Modellfamilie Adam – Adam Jam, Adam Glam und Adam Slam – Zuwachs vom trendigen Adam Rocks. Letzterer strahlt mit Kunststoffbeplankung rundum, Design-Unterfahrschutz vorn und hinten sowie 15-mm-Höherlegung Robustheit aus. Für den nötigen Pfiff hingegen sorgt das serienmäs­sige, elektrisch öffnende Faltverdeck.

Auch beim Antriebsstrang gibt es Neuheiten: Ein neuer 3-Zylinder-Turbobenziner und ein ebenfalls neu entwickeltes manuelles Getriebe ergänzen die Antriebspalette. Der 1-L-Direkteinspritzer wird in zwei Leistungsstufen (66 und 85 kW, 90 und 115 PS) angeboten. Gekoppelt mit dem neuen 6-Gang-Getriebe, sollen beide Leistungsstufen einen Normverbrauch von 4,3 L/100 km erzielen; das entspricht einem CO2-Ausstoss von 99 g/km. Um diesen Wert zu erreichen, ist das Vollaluminium-Triebwerk mit Stopp-Start-Automatik, variabler Ventilsteuerung und bedarfsgerecht arbeitender Wasserpumpe ausgestattet. Somit wird die bestehende Antriebspalette an Vierzylinder-Saugern mit 1,2 (51 kW, 115 Nm) und 1,4 L Hubraum (64 oder 74 kW, 130 Nm) um einen Downsizing-Motor ergänzt.

Rocks steht für eine weitere Individualisierungsstufe in abenteuerlustigem Look. Preise stehen noch nicht fest.

 

Simon Keusch